HYBRICO Transferveranstaltung

Am 31.01.2018 fand im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen die letzte Transferveranstaltung des Projektes „HYBRICO - Hybrides Pflegecoaching für informell Pflegende“ statt.

Etwa 1.450.000 pflegebedürftige Menschen werden zu Hause von Angehörigen, Partnern oder Freunden gepflegt, die gleichzeitig berufstätig sind. Damit sind pflegende Angehörige und Partner der „größte Pflegedienst der Nation“. Nach der Arbeit wartet auf diese Menschen ein Knochenjob. Da ist jede Hilfe und Unterstützung wichtig.

Das Projekt HYBRICO hat in den vergangenen zwei Jahren ein Coachingangebot für diese pflegenden Angehörigen entwickelt, das passgenau auf die Bedürfnisse der informell Pflegenden im Pflegealltag abgestimmt ist. In zwei Pilotschulungen wurden Coaches qualifiziert, die - unterstützt durch eine digitale Lernplattform - in Zukunft pflegende Angehörige in Fragen der Selbstsorge, des Selbstmanagements und der Organisation des Pflegealltags stärken. Die neue Coachingdienstleistung, einschließlich der digitalen Lernplattform, schließt Lücken bei der Entlastung von informell Pflegenden. Das entstandene Qualifizierungsangebot bietet Beschäftigten in der Pflege neue Beschäftigungs- und Karriereoptionen, Unternehmen im Gesundheitssektor ein neues, marktgerechtes Dienstleistungsangebot und Unternehmen generell die Möglichkeit zur Unterstützung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei einem Pflegefall.

Die Veranstaltung bot die Möglichkeit, Qualifizierung und Coachingdienstleistung kennen zu lernen. Zu Beginn begrüßte die Schirmherrin Claudia Middendorf, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung und Patientinnen und Patienten in NRW, die Teilnehmer und Teilnehmerinnen und wies auf die Bedeutung eines solchen Angebots für pflegende Angehörige hin. Weiterhin berichteten die ausgebildeten Pflegecoaches der Pilotqualifizierungen von ihren Erfahrungen. Die Plattform sowie die zugehörige Fortbildung werden nach Projektende von maxQ. im bfw – Unternehmen für Bildung. weitergeführt.

Das HYBRICO-Team bedankt sich bei allen, die an der Transferveranstaltung teilgenommen haben. Ein besonderes Dankeschön geht an Frau Middendorf, die die Schirmherrschaft über das Projekt übernommen hat.


Elisabeth Meyer von maxQ. NRW stellt HYBRICO vor.
Zuletzt geändert: Montag, 5. Februar 2018, 09:49